Bestes Creatin im Test

By | Februar 12, 2015

Unter Kraftsportlern ist Creatin, auch Kreatin genannt, eines der beliebtesten Supplemente für den Muskelaufbau. Es ist für die Bildung von Muskelkraft sehr wichtig. Durch die Nutzung von Creatin wird die Leistungsfähigkeit erhöht und die Regenerationszeit zugleich verringert.Auch wenn Creatin von vielen Mythen umgeben ist, die in den Massenmedien verbreitet werden, gehört es zu den meist angewendeten Präparaten.

Anhand von wissenschaftlichen Studien wurde belegt, dass die gezielte Nutzung von Creatin die Muskulatur aufbaut, eine Steigerung der Muskelmasse bewirkt und gleichzeitig die Muskelkraft deutlich erhöht. Somit wurden die weitverbreiteten schlechten Meinungen über Creatin mit eindeutigen Fakten ins rechte Licht gerückt. Denn die Tests wurden in Langzeit- und Kurzzeitstudien durchgeführt und haben die hohe Wirksamkeit von Creatin wissenschaftlich belegt. Zudem ist in der Health-Claims-Verordnung der EFSA Creatin zu finden, wo es als offiziell anerkanntes Nahrungsergänzungsmittel aufgeführt wird.

Die Vorteile von Creatin im Kraft- und Leistungssport

Im modernen Leistungssport ist die Nutzung von Creatin sehr breit gefächert. Überall dort, wo intensives Training durchgeführt oder Hochleistungssport betrieben wird, sind immer wieder Creatin-Kuren im Spiel, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Während intensiver Trainingseinheiten kommt es zur kompletten Entfaltung der Wirkung. Ein großer Vorteil für den Sportler ergibt sich daraus, dass Creatin sehr gut erforscht wurde. Daher sind Creatin-Anwendungen in vielen Profisportarten wie beispielsweise dem Radsport, Gewichtheben, Leichtathletik, Kraftsport und Mannschaftsportarten sehr beliebt. Sogar leistungsorientierte Freizeitsportler nutzen Creatin, um das jeweilige Training auf hohem und intensivem Niveau durchzuführen.

Die Leistungsfähigkeit des Muskels kann durch eine Creatin-Kur deutlich verlängert werden, sodass wiederholende Trainingsabläufe, bei gleichbleibender Leistung länger durchgeführt werden können. Creatin verbessert die Ausdauerleistung, regt das Wachstum des Muskels an und steigert die Kraft, die durch den Muskel bereitgestellt wird.

Die Vorteile in Punkten kurz zusammengefasst:

  • Schnelleres Kraftwachstum
  • Erhöht die Leistungsfähigkeit des Körpers
  • Reduziert die Regenerationsphase nach dem Training
  • Lässt sich sehr gut als Shake verarbeiten
  • Bietet einen günstigen Anschaffungspreis

Grundvoraussetzung ist aber, dass Creatin in Verbindung mit einem harten Training genutzt wird, damit nennenswerte Ergebnisse erreicht werden können. Denn nur bei intensiven Trainingseinheiten kann eine Creatinkur seine volle Wirkung entfalten.

Welches Creatin ist das Beste?

Die unterschiedlichen Arten von Creatin haben letztendlich die gleiche Wirkung, die sie entfalten. Der Köper produziert über die Bauchspeicheldrüse, die Leber und die Nieren körpereigenes Creatin. Das körpereigene Creatin bewegt sich bei 110 bis 130 g. Davon sind nur 95% in der Muskulatur zu finden. Die Zellen der Muskulatur bestehen in einem genau festgelegten Verhältnis von festen und flüssigen Bestandteilen. Wird der Creatinspiegel deutlich erhöht, ergibt sich in der Muskelzelle eine veränderte Art von Wasserablagerung, die den Querschnitt der Muskelzelle vergrößert.

Die bekanntesten Arten von Creatin sind das Monohydrat sowie das Kre-Alkalyn und werden am häufigsten eingesetzt. Durch ein spezielles Verfahren wird aus Creatin- Monohydrat in Kre-Alkalyn gepuffert. Dieses Verfahren begünstigt, dass bei der Nutzung von Creatin dieses kaum in Kreatinin umgewandelt wird. Es ist für den Körper von keiner großen Bedeutung und wird schnell wieder mit dem Urin ausgeschieden. Gepuffert wird das Kre-Alkalyn mit Natrium, wodurch es im Körper stabil bleibt und eine 100%ige Verwertung stattfinden kann.

Ein 100% reines Pulver ist das Monohydrat. Es wird nicht komplett vom Körper aufgenommen, da bei der Verarbeitung nutzloser Kreatinin entsteht. Hier muss eine große Menge aufgenommen werden, damit diese in den Muskel gelangen kann, um die positive Wirkung von Creatin bei Muskelaufbau zu nutzen.

Schnell stellt sich die Frage, ob zu Monohydrat oder zu Kre-Alkalyn gegriffen werden sollte. Genau betrachtet hat Kre-Alkalyn die besseren Nutzen für den Muskelaufbau, da eine 100%ige Aufnahme erfolgt. Im ersten Moment wird die Entscheidung dagegen ausfallen, da der Preis recht hoch ist. Doch durch die gute Aufnahme im Körper wird der höhere Preis relativiert. Denn Kre-Alkalyn wird in 1,5 bis 3 g Dosierungen über den Tag hinweg verteilt, wogegen Monohydrat in einer Dosierung von 5 g und mehr täglich angewendet wird. Die Dosierung von Kre-Alkalyn erfolgt in 1,5 zu 1,5 g vor und nach dem Training. Monohydrat wird zu jeweils 3 g vor und nach dem Training genutzt. Am besten eignen sich Säfte oder Maltodextin für den Verzehr, denn sie dienen als perfektes Transportmittel, sodass das Creatin schneller aufgenommen werden kann. In trainingsfreien Zeiten reicht eine Kapsel oder 5 g Monohydrat.

Welches Creatin das richtige und Beste ist, liegt in der Entscheidung des Sportlers. Denn beide bieten die gleiche Wirkungsweise und unterscheiden sich lediglich im Preis. Zudem werden die beiden Creatine anders dosiert, wodurch sich die unterschiedlichen Kosten relativieren könnten. Von der Effektivität her ist Kre-Alkalyn besser. Daher wird vermutlich öfter dieses Präparat für den Muskelaufbau und für die Steigerung der Leistungsfähigkeit genutzt.

Worauf muss bei der Anwendung von Creatin geachtet werden?

Wichtig ist, dass Creatin nur dann eingesetzt wird, wenn Hochleistungssport oder ein intensives Training durchgeführt wird. Zudem sollten die Dosierungsverschriften eingehalten werden, die durch den Hersteller vorgegeben sind.Gekauft werden sollten nur Produkte mit qualitativ hochwertigem Creatin. Denn die bekannten Nebenwirkungen stehen in Verbindung mit der Reinheit und Güte des verwendeten Creatins.

Geringe Preisdifferenzen verleiten dazu, Creatin mit einer minderen Qualität von unbekannten Herstellern zu kaufen. Im Nachhinein wird sich über die ausbleibende Wirkung gewundert, die nur durch hochwertiges Creatin gegeben ist. Daher sollten nur Produkte von namenhaften Herstellern mit hochwertigem Creatin gekauft werden. Bei Amazon wird hochwertiges Creatin von verschiedenen Herstellern angeboten. Zu den besten gehört Weider Pure Creatin und Weider Maximun Krea-Genic. Ultrapure Creatine Natural eignet sich hervorragend für die Dauereinnahme. Eine mikronisierte Creatinform wird im Crepure von Olimp geboten. Besonders zu empfehlen ist auch der Muscle Maximizer von Powerbar, da er eine vegetarische Herkunft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.