Bestes Whey Protein im Test

By | Februar 12, 2015

Ein sehr hochwertiges Protein ist Whey Protein. Das Molkeprotein verfügt von allen Proteinen über die höchste biologische Wertigkeit von 104. Weizenbrotein besitzt im Vergleich nur eine Wertigkeit von 57 und Sojaprotein liegt bei ungefähr 80. Die hohe biologische Wertigkeit sorgt dafür, dass das Whey Protein schnell vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden kann.
Innerhalb von kürzester Zeit kann der Körper über die Aminosäuren als Energielieferant verfügen. Diese Energie unterstützt den Muskel beim Muskelaufbautraining und sorgt für eine schnelle Zunahme an Muskelmasse sowie für eine beschleunigte Regeneration nach absolvierten Trainingseinheiten. Die anabole Wirkung von Whey Protein ist sehr hoch. Der vergleichsweise sehr geringe Zuckergehalt sorgt dafür, dass die Arbeit des Magen-Darm-Trakts nicht nachteilig beeinflusst wird.

Besonderheiten von Whey Protein

Nicht immer ist Whey Protein ein Protein mit hochwertiger, biologischer Wertigkeit. Denn das Herstellungsverfahren nimmt Einfluss darauf, ob der biologische Stellenwet hoch oder niedrig ausfällt. Zu erkennen ist die Wertigkeit vielfach an den Preisen, die für Whey Protein bezahlt werden. In Billigprodukten sind nur Whey Proteine enthalten, die eine niedrige Wertigkeit vorweisen. Daher sollte lieber etwas mehr Geld ausgegeben werden, um hochwertiges Whey Protein zu erhalten.

Whey Protein unterschiedet sich in drei Grundformen:

Konzentrat – die einfachste Form von Whey Protein verfügt über die geringste Wertigkeit, da das Eiweiß nur in Konzentrat vorliegt. Die Wertigkeit liegt zwischen 70 und 80%. Durch das einfache Herstellungsverfahren ist Whey Protein Konzentrat sehr günstig.

Isolat – wird mit zwei Herstellungsverfahren gewonnen, wodurch diese Form des Whey Protein einen Eiweißgehalt von ungefähr 90 bis 96 % vorweist. Im ersten Schritt wird das Ionenaustauschverfahren angewendet. Darauf folgt das Mikrofiltrationsverfahren. In Kombination sorgen beide Verfahren für die Herstellung von sehr hochwertigen Proteinen. Deutlich hochwertiger und schonender ist das Mikrofiltrationsverfahren.

Hydrolysat – die Herstellung des Proteins wird mit dem Hydrolyse-Verfahren durchgeführt. Dabei werden Proteinketten in kleinere Segmente gespaltet. Diese Aufspaltung sorgt für eine schnelle Aufnahme und Verarbeitung des Proteins im Körper. Hydrolysierte Eiweiße schmecken sehr bitter und werden daher hauptsächlich in Kapseln verabreicht. Hochwertiges Whey Protein enthält kleinere Mengen von Hydrolysat.

Einnahme von Whey Protein

Der ideale Zeitpunkt für die Einnahme von Whey Protein ist nach dem Training, denn innerhalb kürzester Zeit werden die Aminosäuren vom Körper aufgenommen und verarbeitet. Daher können sie mit geringem Aufwand für den Aufbau von Muskeln und Masse genutzt werden. Die Proteine sollten aber mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert werden, da der Körper nicht nur Proteine, sondern auch Kohlenhydrate sowie Mineralstoffe benötigt, damit die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt werden können.

Während intensiven Trainingsphasen kann es durchaus sinnvoll sein, Whey Protein auch morgens einzunehmen, um den zusätzlichen Tagesbedarf optimal abdecken zu können. Bisher sind keine negativen Auswirkungen durch die Verwendung von Whey Protein bekannt, wenn die Dosierungsvorschriften befolgt werden. Whey Protein ist kein Ersatz für Nahrungsmittel. Wird das Protein richtig eingesetzt, ergibt sich eine positive Förderung des Muskelaufbaus und ein Erhalt der vorhandenen Muskelmasse. Whey Protein wird als König unter den Proteinen bezeichnet und gehört nicht grundlos zu den beliebtesten Supplementen.

Auswirkungen auf den Muskelaufbau, das Abnehmen und die Gesundheit

Gerade das Whey Protein wirkt sich positiv auf den Muskelaufbau aus, da es in einer hohen Reinheit dem Körper zur Verfügung gestellt wird. Die Eiweiße gelangen direkt in die Muskulatur und werden in Energie umgewandelt. Muskelzellen bestehen anteilig aus Eiweiß und Wasser. Durch die Gabe von zusätzlichem Eiweiß wird die Leistungsfähigkeit erhöht und damit der Grundstein für eine schnelle Zunahme an Muskelmasse gewährleistet. In der Definitionsphase sorgt Whey Protein dafür, dass die Muskulatur erhalten bleibt.

Auch im Bereich des Abnehmens werden Proteine eingesetzt, da sie die Fettverbrennung und den Stoffwechsel ankurbeln. Als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, sorgt Whey Protein für eine schnelle Sättigung, sodass auf Kohlenhydrate weitestgehend verzichtet werden kann. Allerdings wird nicht nur durch die Nutzung von Eiweiß abgenommen. Wichtig sind eine gute Kombination aus regelmäßigem Sport, ausgewogener Ernährung und die Gabe von Proteinen zum Muskelaufbau. Das Molkeprotein Whey begünstigt aber auch andere Abläufe, die im Körper stattfinden. Dazu gehören auch diejenigen, die für den Energiehaushalt zuständig sind. Die Nutzung von Whey Protein wirkt sich auch positiv auf das Immunsystem und den Blutzuckerspiegel aus.

Gute Produkte laut Amazon

Auf dem Markt sind viele unterschiedliche Produkte mit Whey Protein zu finden, doch nicht alle eignen sich für das Krafttraining und den Muskelaufbau. Beispielsweise sollten Produkte von unbekannten Herstellern vermieden werden, da die enthaltenen Proteine in ihrer biologischen Wertigkeit niedrig eingestuft sind. Gute Produkte mit einer hohen Wertigkeit ist Whey Gold Standard von Optimum Nutrition. Das Pulver besteht aus Protein-Isolat und hochwertigen hydrolysierten Proteinen. Der Proteingehalt beträgt 79 g auf 100g des Produkts. Geboten werden 20 verschiedene Geschmacksrichtungen.

Weider Premium Whey überzeugt laut Amazon mit einer sehr hochwertigen Qualität und bietet bei 100g des Produktes 82 g Eiweiß. Geboten werden fünf verschiedene Geschmacksrichtungen. Ein weiteres gutes Produkt ist Extreme Whey Deluxe von Body Attack. Geboten werden 84 g Protein auf 100 g Pulver. Das deutsche Produkt gibt es in acht unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Auf was ist bei Protein Produkten zu achten?

Whey Protein besitzt durch die hohe biologische Wertigkeit die Eigenschaft, innerhalb von kürzester Zeit über den Magen-Darm-Trakt in den Blutkreislauf zu gelangen. Die Aminosäuren wie Valin und Isoleucin stehen dem Körper fast direkt zur Verfügung. Viele Proteinprodukte bestehen aber aus Mehrkomponenten-Eiweißpulver und haben daher nicht unbedingt die gleiche, hohe Wertigkeit, wie reines Whey Protein. Vor dem Whey Protein Kauf sollte daher immer genau geschaut werden, welche Zusammensetzung das Proteinpulver vorweist. Mit einem Produkt, welches über Whey Konzentrat, Whey Isolat oder Whey Hydrolysat verfügt, ist eine schnelle Bereitstellung von Energie und Leistungsfähigkeit gewährleistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.