Muskelaufbau bei Übergewicht

Oft kusiert das Gerücht, dass man, wenn man einige Kilos verlieren muss, auf keinen Fall Muskelaufbau betreiben sollte, weil man dann noch schwerer und breiter würde. Wie viele Volksweisheiten ist das natürlich kompletter Schwachsinn. Diese schräge Vorstellung gehört nach meiner Meinung sogar zu den schädlichsten Fehlinformationen, die es in Sachen Fitness und Gesundheit gibt.

Bildschirmfoto 2015-01-23 um 12.01.05

Was Muskeln bewirken

Was passiert eigentlich, wenn man Gewicht verlieren möchte und damit beginnt, Muskeln aufzubauen? Das ist ganz einfach: Wenn man es richtig angeht, beginnt der Lörper damit, den Grundverbrauch an Kalorien stetig hochzuschrauben. Auf diesem Weg kommt man erst dazu, das hartnäckige Körperfett abzubauen. Wer behauptet, dass Muskeln beim Abnehmen im Weg wären, der hat schlichtweg keine Ahnung.

Wer natürlich nichts an seinen Ernährungsgewohnheiten ändert und nur daran arbeitet, Masse zuzulegen, dessen Muskeln wird man nicht sehen. In diesem Fall könnte also tatsächlich jemand dicker aussehen, als vorher. Aber seien wir ehrlich – wer macht so etwas? Niemand, der Körperfett verlieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen möchte wird Kohlenhydrate scheffeln bis zum Umfallen. Aber zur Ernährung gleich mehr. Kommen wir erst mal zum Training an sich.

Was muss das Workout leisten?

Es gibt nur eine Art, Gewicht zu verlieren: Man muss mehr Kalorien verbrennen, als man zu sich nimmt. Um sicher zu sein, dass der Körper in den Abnehmphasen keine Muskelmasse abbaut, sondern sich am Körperfett bedient, muss man das Muskelwachstum konstant anregen und dem Organismus gleichzeitig durch die entsprechende Ernährung zeigen, wo der Hase läuft.

Damit man genug Fett verbrennt, gilt es, den sogenannten Afterburn-Effekt zu nutzen. Durch intensive Workouts, die viele Muskelgruppen gleichzeitig belasten und fordern, wird der Körper in ein Programm gezwungen, in dem er während den Regenerationsphasen, also bis zu 48 h nach dem Training, weiter Kalorien verbrennt. Die Rechnung ist einfach: Wurstelt man eine Stunde im Fitnesstempel vor sich hin und verbrennt nach dem Workout keine weiteren Kalorien, ist die Ausbeute gering, was das Abnehmen betrifft. Powert man dagegen 15 min so, dass der Körper absolut an seine Grenzen kommt, werden immer noch Kalorien verbrannt, wenn man Abends vor dem TV auf der Couch liegt. Diese Taktik lässt sich nicht nur auf mehrere Muskelgruppen anwenden, sondern auch auf die verschiedenen Bestandteile eines einzelnen Muskels

Workout Beispiel

Hier mal ein Beispiel für ein solches Workout von Fitnessmodel und Fitness-Bestseller Autor Vince del Monte. Hierbei geht es darum, innerhalb einer Bizepsübung alle drei Phasen der Kontraktion kontrolliert auszuführen. Nur so kann der untere-, der mittlere – und der obere Teil des Bizeps beansprucht und vergrößert werden. Was auch sehr wichtig ist, ist, dass man nicht die Hüfte bewegt oder den Rücken einsetzt, um die Gewichte nach oben zu bekommen. Damit erreicht man im Bezug auf den Bizeps gar nichts. Es wird zwar englisch gesprochen aber die Übungen dürften durch die Infos, die ich gegeben habe, recht verständlich sein. Wer keine solche Maschine hat, die in dem Video unter anderem benutzt wird, kann auch Curls mit einer Langhantel machen. Außerdem hat Vince del Monte auch Anleitungen auf deutsch verfasst. Dazu später mehr. Jetzt erst mal das Workout:

Fazit:

Ist man nicht im Fitnessstudio angemeldet und hat keinen Krafttrainingsturm daheim, sind Curls mit Lang – oder Kurzhantel auch eine Möglichkeit. Wichtig dabei ist, die Belastung nicht auf andere Bereiche des Körpers abzuwälzen, sondern den Muskel mit all seinen Bestandteilen zu trainieren, der wachsen soll. Wer Bauchmuskeln und trainierte Arme bekommen will und erfahren möchte, wie dies durch das richtige Training und den passenden Ernährungsplan möglich ist, der sollte sich die deutschsprachige „Bauchmuskel-Bibel“ von Vince del Monte besorgen. Wenn du deine Ziele wirklich erreichen willst, dann hör nicht auf das Standardgeschwätz der Leute, sondern erkundige dich bei einem, der tatsächlich weiß, wovon er spricht.

>>> zum Muskelaufbau Video <<<